US-Amerikanische Kühlschränke: Besonderheiten und Auffälligkeiten

Wenn man den Begriff „US-Amerikanischer Kühlschrank“ hört, da denkt man sofort an einen Side-by-Side-Kühlschrank. Und das ist auch so. Auch unter den Fachleuten sind unter den „US-Amerikanischen Kühlschränken“ zweitürige riesige Kühlgeräte gemeint.

Man hat sich mittlerweile schon daran gewöhnt, dass alle Produkte, sei es Haushaltsgeräte, Autos, Flugzeuge oder gar Gebäude und Wohnhäuser mit viel Glanz und Schick hergestellt bzw. gebaut werden. Das betrifft vor allem die Größe und das Design von amerikanischen Produkten.

Das ist auch keine Ausnahme bei den Kühlschränken. Die zweitürigen Giganten sind aber wirklich sehr groß und haben genau so viel Platz, wie zwei normalen, „europäischen“ Kühlschränke. Dabei ist es meistens so, dass hinter jeder Tür ein separates Fach steckt. Das heißt, dass der gesamte Kühlschrank zwei gleich große Fächer hat: Kühlfach und Gefrierfach. Wie man selber erraten kann, hat jedes Fach eine eigene Tür  und ist von daher auch leichter zugänglich. Dafür muss man aber mit viel Platz zahlen, solche überdimensionierte Geräte passen nicht in jede Küche.

Was die Ausstattung der US-Amerikanischen Kühlschränke betrifft, haben sie sehr häufig viele Extras am Bord. Zu den Funktionen, die quasi zur Standartvariante gehören, kann man NoFrost-Funktion zählen, die praktisch in jedem amerikanischen Kühlschrank vorhanden ist. Sehr viele Kühlschränke sind mit einem Eiswürfelfach oder Eisspender ausgestattet. Solche Modelle haben dann einen Wasseranschluss.

Sehr beliebt sind bei den US-Amerikanern auch die so genannten Bar-Fächer, wo man, ohne den Kühlschrank aufzumachen, zugreifen kann. Diese Fächer sind meistens direkt in der Tür installiert. Sehr beliebt ist außerdem eine innere Beleuchtung der Luxus-Klasse, die man ebenso häufig in amerikanischen Kühlschränken sehen kann.

Der nächste Punkt, der auffällt, ist der Energieverbrauch. Man muss sich aber nicht wundern, dass US-Amerikanische Kühlschränke unheimlich viel Strom fressen. Der hohe Verbrauch ist in erster Linie auf die Größe und auf viele Extras zurückzuführen.

Sehr viele Kühlschrank-Hersteller produzieren mittlerweile amerikanische Side-by-Side-Versionen. Dazu gehören unter anderem Bosch, Siemens, LG, Samsung, Liebherr, Blomberg, Whirlpool und viele weitere. Der Kaufpreis liegt aber meistens deutlich über 1000 Euro. Die günstigsten Modelle kann man aber bereits für knapp 800,00 Euro käuflich erwerben (z.B. Daewoo FRN-U 20 BF CI).