Einbaufähige Waschmaschinen

Platzmangel in unseren Wohnungen ist heutzutage so aktuell wie nie. Immobilienpreise steigen stetig, was sich negativ auf unsere Wohnverhältnisse auswirkt. Um erheblich viel Platz zu sparen, kann man einige Haushaltsgeräte einbauen. Zu diesen Geräten gehören auch die Waschmaschinen.

Im Großen und Ganzen bieten sich zwei Räume an, wo man eine Waschmaschine aufstellen kann: Küche und Badezimmer. In großen Eigentumshäusern kann man sie außerdem im Keller oder in einem anderen, nicht bewohnbarem Raum platzieren.

Die einbaufähigen Waschmaschinen sind dabei am häufigsten in der Küche zu sehen, wo sie meistens in einer Einbauküche eingebaut sind. Einbau im Badezimmer ist zwar auch möglich, kommt aber in der Regel selten vor, da die meisten Bad-Garnituren dafür nicht vorgesehen sind. Noch weniger Sinn bringt die einbaufähige Waschmaschine im Keller oder in einem anderen vergleichbaren Raum.

Nachdem wir den richtigen Raum uns ausgesucht haben, müssen wir entscheiden, wo genau unsere Waschmaschine aufgestellt wird. Wenn man die Einbauküche selber plant, dann ist das Problem nicht so groß. Man muss zuerst ermitteln, wo sich der Wasseranschluss und Wasserabflussstelle befinden und dann dementsprechend die Waschmaschine am besten möglichst dicht an diese beiden Stellen aufstellen.

Bei den Standartausführungen von Einbauküchen muss man genau nachschauen, wo sich der Schrank für die Waschmaschine befindet. Anschluss- und Abflussschläuche sind ja kein Problem und in jeder Länge erhältlich, allerdings bei Problemen und technischen Störungen (Schlauchbruch oder ähnliches) wird es dann Ärger geben. Das liegt vor allem daran, dass bei einer Einbauküche werden diese Schläuche hinter allen Schränken verlegt, sodass man dann praktisch die ganze Küche auseinander bauen müsste, um die Bruchstelle zu finden und zu reparieren. Außerdem verursachen längere Schläuche auch größere Kosten beim Kauf.

Bei der Standart-Ausführung beträgt die Breite von Einbau-Waschmaschinen 60 cm, dafür findet man auch die entsprechenden Einbauschränke. Die Höhe kann sich variieren, beträgt meistens 81 cm. Dieses Maß muss dann mit der kompletten Einbauküche abgestimmt werden, da auf allen Unterschränken dann eine Arbeitsplatte waagerecht montiert werden muss.

Der nächste wichtige Punkt sind die Kosten und die Funktionalität von einbaufähigen Waschmaschinen. An der Stelle lässt sich nur folgendes feststellen: Funktionalität einer einbaufähigen Waschmaschine ist identisch mit einer normalen Stand-Waschmaschine. Den Unterschied findet man in dem Aufbau, nämlich in der oberen Deckplatte. Bei den Einbau-Geräten kann man diese Platte abmontieren. Bei den Stand-Waschmaschinen ist dies zwar auch möglich, ist aber meistens aus technischen Gründen nicht erlaubt.

Der Kostenpunkt ist natürlich ebenso sehr wichtig. Die einbaufähigen Waschmaschinen sind auch vom Preis her vergleichbar mit den normalen Standgeräten. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Bosch WIS 28440 Logixx 7 Sensitive, Kaufpreis ca. 670-820 Euro (Stand: 03.08.2012)
  • Siemens WI14S440GB, Kaufpreis ca. 700-850 Euro (Stand: 03.08.2012)
  • Zanussi ZWI2126, Kaufpreis ca. 530-890 Euro (Stand: 03.08.2012)