Darf eine Waschmaschine auch liegend transportiert werden?

Wenn man eine neue Waschmaschine anschaffen will oder einfach nach eine andere Stadt zieht ist es unbedingt notwendig, die Waschmaschine richtig zu transportieren, um mögliche Schäden und andere Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Dabei ergeben sich sehr viele Fragen. Wie muss man eine Waschmaschine transportieren? Ist es möglich sie auch liegend transportieren? Was muss man beim Transport beachten?

Im heutigen Artikel versuchen wir dieses Thema zu beleuchten und womöglich auch ein Paar nützliche Tipps zu geben.

Im Weiteren werden wir dann Transport einer neuen Waschmaschine, direkt nach dem Kauf, und Transport einer gebrauchten Waschmaschine, wie etwa bei einem Umzug, unterscheiden. Der wichtigste Unterschied besteht dann darin, dass eine neue Waschmaschine in der Regel ordnungsgemäß verpackt ist und über Sicherungsbolzen verfügt. Diese Sicherungen sind nichts anderes, als längere Stäbe mit Gewinde, die einfach im Gehäuse von hinten eingeschraubt werden.

Meistens sind es zwei Stäbe. Die Funktion dieser Bolzen ist vor allem die Wäschetrommel zu fixieren, sie gewährleisten somit auch die Funktionalität des Wäschetrommels auch nach dem Transport. In den neuen Waschmaschinen sind solche Bolzen bereits vorinstalliert. Man muss allerdings beachten, dass man nach dem Transport und nachdem die Waschmaschine aufgestellt ist, diese Sicherungsbolzen zu entfernen, sonst wird das zur katastrophalen Folgen führen.

Ganz anderes sieht das bei einem Umzug aus. Da müssen nämlich die oben genannten Sicherungsbolzen extra eingeschraubt werden, um die Trommel am Gehäuse zu befestigen. Deswegen ist es ratsam, für den Fall, wenn  man eine neue Waschmaschine kauft, diese Teile gut aufzubewahren. Das kann man später bei einem Transport gut gebrauchen.

Wenn die Wäschetrommel mit Sicherungsbolzen fixiert ist, dann spielt es überhaupt keine Rolle, in welcher Position sich die Waschmaschine befindet. Von daher darf man grundsätzlich eine Waschmaschine auch liegend transportieren, wenn man die die Sicherungsbolzen eingeschraubt hat.

Im Allgemeinen gelten für eine Waschmaschine dieselben Sicherheitsregeln beim Transport wie für alle anderen Großgeräte. Das heißt, dass das Gerät beim Transport auch im Auto eine Befestigung bzw. Fixierung benötigt, was man zum Beispiel mit Spanngurten oder ähnlichen Werkzeugen realisieren kann.

Außerdem muss man beachten, dass in der Waschmaschine sich noch Restwasser befindet. Bei den neuen Waschmaschinen ist es häufig der Fall, dass das Wasser schon im Werk abgelassen wurde und man hat zudem meistens kein Zugang zu den Ablassöffnungen. Bei den gebrauchten Waschmaschinen sollte man das selber machen, indem die Ablassöffnung geöffnet werden muss. Diese Ablassöffnung befindet sich meistens im Service-Bereich, also unten auf der Frontseite.

Außerdem ist es äußerst empfehlenswert, die ganzen Schläuche und elektrische Kabel zu entfernen, beziehungsweise am Gehäuse zu befestigen, damit sie beim Transport nicht im Wege stehen.